17 November 2015

Erster grenzüberschreitender Cash Pool mit Festlandchina

Der Automobilzulieferer Webasto bildet mit seinen chinesischen Tochtergesellschaften den ersten grenzüberschreitenden Renminbi-Cash Pool außerhalb der Shanghai Free Trade Zone. Der Pool, der sechs Tochtergesellschaften in fünf verschiedenen Provinzen einbindet, ist heute live gegangen.

Derzeit werden die Konten der chinesischen Tochtergesellschaften noch manuell mit dem Masterkonto in China ausgeglichen, da das Unternehmen den Liquiditätstransfer abhängig vom Bedarf steuern möchte. Der Sweep zwischen dem chinesischen Cash Concentration-Konto und dem deutschen Zielkonto der Muttergesellschaft erfolgt hingegen täglich automatisiert.

"Das ist ein weiterer wichtiger Schritt zur Optimierung unseres globalen Liquiditätsmanagements", erläutert Markus Kurfürst, Director Corporate Treasury bei Webasto SE. "Die engere Einbindung unserer chinesischen Tochtergesellschaften ermöglicht uns das bessere Management von Chancen, Risiken und Kosten im Zusammenhang mit unseren Fremdwährungspositionen."

„Von den Vorteilen des grenzüberschreitenden Cash Poolings können auch Unternehmen mit kleinerem China-Geschäft als Webasto profitieren“, erklärt Gabriele Schnell, Leiterin Payments & Cash Management bei HSBC Deutschland. Seit Anfang September dieses Jahres müssen chinesische Tochtergesellschaften, die an einem Cash Pool teilnehmen, nur noch einen gemeinsamen Mindestumsatz von 1 Mrd. RMB erwirtschaften (rund 150 Mio. Euro). Zuvor waren es 5 Mrd. RMB. Der Mindestumsatz der ausländischen Teilnehmer am Cash Pool wurde von der chinesischen Zentralbank People’s Bank of China ebenfalls gesenkt von 1 Mrd. RMB auf nunmehr 200 Mio. RMB. „Auch Tochtergesellschaften, die noch nicht so lange im chinesischen Markt aktiv sind, haben jetzt die Chance, in den Cash Pool eingebunden zu werden“, ergänzt Schnell. Die Unternehmen müssen nur noch ein Jahr in China am Markt tätig sein statt der vorher geforderten drei Jahre.

HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ist eine führende kundenorientierte Geschäftsbank mit nunmehr 230 Jahren Erfahrung und Teil der weltweit operierenden HSBC-Gruppe. Mit über 2.700 Mitarbeitern ist die Bank neben der Zentrale in Düsseldorf an 11 Standorten in Deutschland präsent. Zugleich ist Deutschland einer der wichtigsten Wachstumsmärkte für die HSBC-Gruppe. Die besondere Stärke der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG liegt in der umfassenden Betreuung ihrer Kunden, der detaillierten Kenntnis der internationalen Märkte, insbesondere der Growth Markets, sowie ihrer globalen Vernetzung mit direktem Zugang zu den Märkten der Zukunft. Bei einer Bilanzsumme von 24,3 Mrd. Euro und 208,1 Mrd. Euro Funds under Management and Administration verfügt die Bank als Teil der HSBC-Gruppe mit "AA- (Stable)" über das beste Fitch-Rating einer privaten Geschäftsbank in Deutschland. Die Kernzielgruppen bilden Firmenkunden, institutionelle Kunden und vermögende Privatkunden. (Alle Angaben zum 30. September 2015)

Erster grenzüberschreitender Cash Pool mit Festlandchina(PDF, 83KB)

Kontakt

Dr. Christine Helbig
Telefon +49 211 910-1741
E-Mail: christine.helbig@hsbc.de